Europaletten vs. Einwegpaletten

In der Logistikbranche selbst, sowie den dementsprechenden Abteilungen von produzierenden Unternehmen, welche den Versand von deren Waren intern übernehmen, ist die Palette unerlässlich. Dabei haben die Logistik betreibenden Unternehmen die Wahl ob sie auf die standardmäßige Holzpalette, die Europoolpalette (umgangssprachlich Europalette) oder eine Einwegpalette aus Pressholz, Wellpappe oder sogar Kunststoff zurück greifen.

Die am häufigsten verwendete Palette in Europa ist wohl die Europalette. Diese ist zum einen im Geschäftsalltag der Logistik praktisch, da sie nach der europäischen Norm (EN) 13698-1 genormt ist und somit mit allen Flurfördergeräten wie beispielsweise einem Hubwagen oder Gabelstapler auf kurzen Distanzen im Unternehmen oder am Ort der Auslieferung transportiert werden kann.
Zum anderen ist sie bei Auslieferung mit einem Lastzug exakt passend für die Ladefläche, sodass diese voll ausgenutzt werden kann. Die Europalette trägt dabei Lasten von bis zu einem Gewicht von zwei Tonnen.
Der positive Faktor für die Schonung der Umwelt ist, dass Europaletten je nach transportierter Ware (bei Lebensmittel- oder medizinischen Lieferungen müssen die Paletten neu sein) mehrere Male verwendet werden können. Somit steht die Nutzung dieser Paletten ganz im Sinne von Recycling.
Um die Hygiene auch bei mehrfacher Verwendung zu gewährleisten, werden die Europaletten gegen Schimmel oder den Befall von Bakterien vorbehandelt. Beschädigte Paletten werden sogar repariert und somit wieder einsatzfähig gemacht oder für andere Bereiche, wie in der Produktion von Holzmöbeln, verwendet.

Die Einwegpalette hingegen wird, wie deren Name bereits verrät, nur einmal verwendet, bevor diese entsorgt wird. Deshalb ist eine Behandlung mit Anti-Schimmel oder anderen bakterienabtötenden Chemikalien nicht notwendig. Somit hat die Verwendung der Einmalpalette hygienische Vorteile, auch wenn die European Pallet Association (EPAL), welche für die Einhaltung der Gesetzesregelungen in Bezug auf die Europoolpaletten zuständig ist, deren Giftstoffregelung im Jahr 2010 verschärft hat.
Für Empfänger der Waren hat die Einmalpalette auch den Vorteil, dass dieser die Ware nicht sofort abladen muss. Wenn auf einer Europapoolpalette geliefert wird, kann der Lieferant verlangen diese wieder mitzunehmen oder eine andere gleichwertige Palette im Austausch zu erhalten aufgrund des Recyclings. Somit haben Europapoolpaletten und Einmalpaletten etliche Vor- und Nachteile, jedoch sollte der Umweltgedanke bei der Logistik im Vordergrund stehen.

 

Passend zum Thema (weiterlesen):
Direkt über den Preisrechner Europaletten kaufen!
Was kostet eine Europalette?
Wie viel wiegt eine Europalette?
Welche Abmessungen hat eine Europalette?